LIBU-Gebäudeenergieberatung, Foto: Haus © Franz Pfluegl - FOTOLIA

Fördermöglichkeiten

Stand: Januar 2018

ab 01. August 2016
Heizungsoptimierung über das BAFA

Ab 1. August 2016
werden der Ersatz von Heizungspumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen sowie der hydraulische Abgleich am Heizsystem gefördert. Grundlage ist die Richtlinie über die Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich.

Allgemeine Informationen
Um die Potenziale der Energieeffizienz bei der Wärmeversorgung von Gebäuden zu steigern gibt das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) ab August 2016 den Startschuss für die Förderung der Heizungsoptimierung.
Dies erfolgt durch den Einbau von modernen, hocheffizienten Pumpen bzw. die Durchführung des hydraulischen Abgleichs, der die Wärme im Gebäude optimal verteilt.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderung beträgt 30 % der Nettoinvestitionskosten für Leistungen sowohl im Zusammenhang mit dem Ersatz von Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen als auch im Zusammenhang mit dem hydraulischen Abgleich, höchstens jedoch 25.000 Euro.

Wie stelle ich den Antrag?

fms.bafa.de/BafaFrame/heizung

 

Ab 01.04.2016
Förderung der Baubegleitung KfW Bankengruppe

Das Wichtigste in Kürze: die KfW übernimmt
50 % der Kosten Baubegleitung (Planung, Energieberatung, Baubegleitung etc.) bis 4.000 Euro pro Vorhaben für alle, die Wohnraum energetisch sanieren oder neu bauen.

Sobald Sie ein Förderprodukt bei der KfW in Anspruch nehmen z.B. 151/152, 430 oder 153 . Kann die Förderung z.B. der Energieberatung über das Programm 431 mit beantragt werden.

 

Ab 01.04.2016
Heizungs- und Lüftungspakt beider KfW Bankengruppe

Für den Austausch besonders ineffizienter Heizungen (nicht älter als 30 Jahre und kein Brennwertgerät) und den Einbau neuer Lüftungsanlagen stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aus dem Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) Gelder zur Verfügung.

KfW Programm 430 (Zuschussprogramm)

Heizungs-/Lüftungspaket 15,0 % Ihrer förderfähigen Kosten,
bis zu 7.500 Euro für jede Wohneinheit


Wie stelle ich einen Antrag?

KfW Programm 152 (Kreditprogramm)
Kredit zu 0,75% bis
100.000 Euro je Wohneinheit beim KfW-Effizienzhaus oder
50.000 Euro bei Einzelmaßnahmen, Maßnahmenpaketen und zusätzlich

Heizungs-/Lüftungspaket Heizungs-/Lüftungspaket 12,5 % der Darlehenssumme,
bis zu 6.250 Euro für jede Wohneinheit


Wie stelle ich einen Antrag?

  • den Antrag stellen Sie bitte durch Ihre Hausbank
  • eine BzA (Bestätigung zum Antrag) erhalten Sie von mir

Ergänzend bleiben weitere Fördermöglichkeiten über die KfW bestehen.
Mehr Informationen über uns oder direkt bei der KfW

www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/index-2.html

 

Seitenanfang

 

Copyright © 2006-2018 LIBU-Gebäudeenergieberatung, Darmstadt      Impressum   Disclaimer   Webdesign: Office777 Schaafheim
Office777 ServiceSeven Delta-Tech Passivhausinstitut Darmstadt DENA KFW-Förderbank BAFA LIBU-Gebäudeenergieberatung